Transformation-Blog 03/22

Wie begegnest du dem "immer mehr, immer grösser...", diesem unerbittlichen und engstirnigen Streben nach unendlichem Wachstum der Renditen auf das investierte Kapital? Ich versuche meinen Alltag hinsichtlich diesen Themen Schritt für Schritt zu reflektieren, viel darüber zu lesen und meine Gewohnheiten und Netzwerke anzupassen. In diesem Zusammenhang bot für mich das Magazin für Bewusstsein und Kultur "evolve" weitere Inspirationsquellen. Genauer gesagt die Ausgabe 32, welche sich dem Thema "Markt" widmet. Ein gemeinsamer Nenner vieler Beiträge ist der Wert der menschlichen Beziehungen, wenn darin die Kräfte der Imagination, der Gestaltungskraft und Co-Kreativität leben können. Wie z.B. bei John Fullerton: Nach dem Ausstieg von der Wall Street kam er zur regenerativen Landwirtschaft: "Wenn wir lernen, unser Wirtschaften an den Mustern und Prinzipien lebender Systeme auszurichten, eröffnet dies die Möglichkeit ein regeneratives Potential anzuzapfen, das wir noch nicht sehen können, weil wir es nicht manifestiert haben".

Den Kapitalismus neu zu überdenken wurde zu Fullerton's Lebensziel. Im Jahre 2020 gründete er das Capital Institute, das sich der Neugestaltung von Wirtschaft und Finanzen widmet und versucht, den Ansatz der regenerativen Landwirtschaft mittels 8 Prinzipien in die Wirtschaft zu übertragen. Ein spannender Ansatz, den ich sehr gerne mit euch teile! Dazu hier auch direkt ein paar Worte von John Fullerton.


Liebe Grüsse Ivo

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen